Weltgebetstag


WeltgebetstagDer Weltgebetstag vereint christliche Frauen über alle konfessionellen und nationalen Grenzen hinweg. Er lässt teilhaben an Glaubenserfahrungen von Christinnen aus anderen Ländern und Kulturen. Aus dieser Begegnung im Gebet entsteht Solidarität und die Bereitschaft zu helfen. Konkret geschieht das durch Bewusstseinsbildung, Öffentlichkeitsarbeit und vor allem durch die Förderung von Projekten.

Mit der gemeinsamen ökumenischen Feier finden Frauen zueinander. Durch das gemeinsame Gebet treten sie füreinander ein und erleben so eine Gemeinschaft im Sinne der geschwisterlichen Einheit in Jesus Christus.

Gemäß der Idee des „Global denken – lokal handeln“ erfahren die TeilnehmerInnen viel über die Lebenswirklichkeit von Frauen in anderen Ländern. Gleichzeitig sind sie in ihrer Gemeinde aktiv. Ein sichtbares Zeichen der Solidarität ist die Förderung von Frauenprojekten durch die Kollekte.


Das Vorbereitungssteam ist ökumenisch zusammengesetzt. Momentan sind Isabell Bartholomä, Anette Bodenhöfer, Ellen Bryner, Sonja Kilchmann, Christiane Kühle, Sonja Ott, Yvonne Peter, Rahel Sätteli im Team.
 

Vorschau:

2021 Vanuatu in der ref. Kirche Hausen

2022 England, Wales und Nordirland in der kath. Kirche Hausen

2023 Taiwan in der ref. Kirche Hausen

2024 Palästina in der kath. Kirche Hausen

2025 Cookinseln in der ref. Kirche Hausen

2026 Nigeria in der kath. Kirche Hausen


 

 

Ökum. Weltgebetstag 2020 Zimbabwe

 

Am 06. März 2020 um 19.30 Uhr in der kath. Kirche Herz Jesu in Hausen am Albis

Mit dem Vorbereitungsteam und dem Projektchor von Anette Bodenhöfer

 

 

Im Weltgebetstag wird nicht nur über Ökumene gesprochen, sondern sie wird im wahrsten Sinne des Wortes gelebt. 

Herzlich sind alle Interessierten – auch Männer – zum ökumenischen Weltgebetstag im Oberamt eingeladen. 

"Steh auf, nimm deine Matte und geh deinen Weg"

Wenn ein Land unser Interesse während eines Jahres in seinen Bann zieht, so ist es nicht mehr einfach ein Fleck auf der Karte von Afrika, sondern wir sehen Gesichter von Frauen und Männern, wir lächeln den Kinderaugen auf den Bildern entgegen, wir staunen über die Vielfalt der Natur. Wir machen uns aber auch Gedanken über die politische und soziale Lebenssituation in diesem Land, den täglichen Kampf ums Überleben und die Sorgen seiner Menschen.

In diesem Jahr heisst das Land Zimbabwe und seine Frauen schrieben die Liturgie 2020 mit dem Titel «Steh auf, nimm deine Matte und geh deinen Weg». Resigniere nicht, wach auf und tu etwas! Warte nicht einfach und hoffe, dass sich schon irgendwann etwas zu deinen Gunsten ändern wird! Je länger wir uns mit dem Bibeltext von Joh. 5, 1-9, Jesus am Teich von Bethesda, auseinandersetzten und ihn in unser eigenes tägliches Leben hineinnehmen, umso mehr wirkt er auf uns und gibt uns Kraft.

Musik und Lieder 

Musik spielt beim Weltgebetstag immer eine wichtige Rolle:

... Infos hierzu folgen noch! 

 

 

Seit der Entstehung des Weltgebetstags ist die Kollekte ein wichtiger Bestandteil jeder Feier. Mit einem Teil werden Projekte im jeweiligen Herkunftsland der Liturgie unterstützt, z.B. Initiativen zur Verbesserung der Lebens-bedingungen von Frauen und ihren Familien, Initiativen zur Existenzsicherung, Förderung und Erhaltung der Gesundheit von Frauen, Aus- und Weiterbildung von Mädchen und Frauen usw.  (www.wgt.ch) Das Teilen unserer Gaben ist sichtbares Zeichen konkreten Handelns, weltweiter Verbundenheit und Verantwortung. 

Im Anschluss, beim gemütlichen Zusammensein, gibt es Tee, Kuchen, Snacks.

Wir freuen uns auf euch. 

WGT-Gruppe Oberamt 

 

 

Weltgebetstag 2019 Slowenien

"Kommt alles ist bereit"

Dies ist der Titel, den die Frauen aus Slowenien für die Liturgie 2019 auswählten. 

Slowenien hat eine lange, bewegte Geschichte: von einer hochstehenden Kultur in prähistorischer Zeit bis zur heutigen demokratischen parlamentarischen Republik. Während der Zeit, als Slowenien Teil der sozialistischen Republik Jugoslawien war (1945 bis 1991), wurden Angehörige von Religionsgemeinschaften diskriminiert. Seit 1991 ist Slowenien ein unabhängiger Staat und seit 2004 Mitglied der EU. 

 

 

 

Weltgebetstag 2018 Surinam 

 

"Gottes Schöpfung ist sehr gut"

WGT_2018_Foto

Dies ist der Titel, den die Frauen aus Surinam für die Liturgie 2018 auswählten. Sie erheben die Stimme, um uns daran zu erinnern, dass wir Menschen die VerwalterInnen der Schöpfung Gottes und somit auch verpflichtet sind, dafür Sorge zu tragen. Der von ihnen gewählte Bibeltext, 1. Buch Mose/Genesis Kapitel 1, Verse 1-31, lässt uns Halt machen und uns über das von Gott geschaffene Wunder meditieren.

 

 

Weitere Informationen unter www.wgt.ch

Kontakt

Kath. Pfarramt St. Burkard
Rüteliweg 4
8932 Mettmenstettten

Montag geschlossen
Di, Do, Fr 08:30 - 11:30 Uhr
Mi 14:00 - 17:00 Uhr 
Telefon: 044 767 01 21
E-Mail: sekretariat@kath-mettmenstetten.ch 

Kath. Pfarramt Herz Jesu
Bifangstrasse 4
8915 Hausen am Albis
Mo, Di, Do und Fr 08:30 - 11:30 Uhr
Telefon: 044 764 00 11
E-Mail: sekretariat@kath-hausen.ch